Jeder Rechtsanwalt kann als Postfachinhaber anderen Personen, beispielsweise Mitarbeitern oder Kollegen, verschiedene Zugriffsrechte auf das eigene Postfach einräumen. Jede denkbare Arbeitsteilung kann so auch durch das beA abgebildet werden. Die einzelnen Schritte zur Vergabe von Zugriffsrechten werden detailliert in der Anwenderdokumentation erläutert.

Die für Rechtsanwälte bzw. Mitarbeiter vorgesehenen Rechte sind:

Recht 1 (Nachrichtenübersicht öffnen): Der Benutzer kann die Nachrichtenübersicht anzeigen lassen, nicht aber Nachrichten lesen. Dieses Recht ist das erste Recht, das neu eingerichtete Mitarbeiter erhalten.

Recht 2 (Nachrichtenübersicht exportieren/drucken): Der Benutzer darf die Postfachübersicht drucken und exportieren.

Recht 3 (Nachricht erstellen): Der Benutzer darf neue Nachrichtenentwürfe sowie eine Antwort auf eine Nachricht erstellen und eine Weiterleitung einer Nachricht erzeugen, nicht aber versenden.

Recht 4 (Nachricht signieren): Der Benutzer darf einen erstellten Nachrichtenentwurf, der kein Empfangsbekenntnis (EB) ist, signieren. Hat der Benutzer die Rolle Mitarbeiter, hat er das Recht nur, wenn er selbst Besitzer eines persönlichen Postfaches ist.

Recht 5 (Nachricht versenden): Der Benutzer darf eine Nachricht (kein EB) versenden.

Recht 6 (Nachricht öffnen): Der Benutzer kann vollständig auf alle Nachrichten in einem Postfach lesend zugreifen, die nicht als persönlich/vertraulich gekennzeichnet sind.

Recht 7 (Nachricht exportieren/drucken): Der Benutzer darf Nachrichten, die nicht als persönlich/vertraulich gekennzeichnet sind, drucken und exportieren.

Recht 8 (Nachricht organisieren): Der Benutzer darf Nachrichten u.a. verschieben und Ordner sowie Etiketten verwalten.

Recht 9 (Nachricht in Papierkorb verschieben): Der Benutzer darf Nachrichten in den Papierkorb verschieben und aus dem Papierkorb wieder herausholen.

Recht 10 (Nachricht löschen): Der Benutzer darf Nachrichten unwiederbringlich löschen, sofern diese vom Postfachbesitzer gelesen oder die Nachricht exportiert wurde.

Recht 11 (Nachricht (persönlich/vertraulich) öffnen): Der Benutzer kann vollständig auf alle Nachrichten in einem Postfach lesend zugreifen, die als persönlich/vertraulich gekennzeichnet sind.

Recht 12 (Nachricht (persönlich/vertraulich) exportieren/drucken): Der Benutzer darf Nachrichten, einschließlich solcher, die als persönlich/vertraulich gekennzeichnet sind, drucken und exportieren.

Recht 13 (EBs signieren): Der Benutzer darf ein nicht als persönlich/vertraulich gekennzeichnetes Empfangsbekenntnis (EB) signieren. Hat der Benutzer die Rolle „Mitarbeiter“, hat er das Recht nur, wenn er selbst Besitzer eines persönlichen Postfaches ist.

Recht 14 (EBs versenden): Der Benutzer darf ein EB als Antwort auf eine Nachricht, die ein EB anfordert und nicht persönlich/vertraulich ist, versenden.

Recht 15 (EBs zurückweisen): Der Benutzer darf eine Nachricht, in der ein EB gefordert wird, an den Absender  zurückweisen.

Recht 16 (EBs signieren (persönlich/vertrauliche Nachrichten)): Der Benutzer darf ein als persönlich/vertraulich gekennzeichnetes EB signieren. Hat der Benutzer die Rolle Mitarbeiter, hat er das Recht nur, wenn er selbst Besitzer eines persönlichen Postfaches ist.

Recht 17 (EBs versenden (persönlich/vertrauliche Nachrichten)): Der Benutzer darf ein EB als Antwort auf eine Nachricht, die ein EB anfordert und als persönlich/vertraulich gekennzeichnet ist, versenden.

Recht 18 (Mitarbeiter verwalten): Der Benutzer darf Mitarbeiter für Postfächer anlegen oder ändern, aber keine Rechte vergeben.

Recht 19 (Berechtigungen verwalten): Der Benutzer darf Berechtigungen für ein bestimmtes Postfach freigeben oder entfernen sowie Postfacheigenschaften wie E-Mail-Adressen und Benachrichtigungen verwalten.

Recht 20 (Postfach- und Nachrichtenjournal verwenden): Der Benutzer darf das Postfach- und die Nachrichtenjournale einsehen, exportieren und löschen.

Recht 21 (Verzeichnisdatenpflege persönlicher Postfächer): Der Benutzer mit diesem Recht darf Angaben gem. § 31 Abs. 4 Nr. 3 BRAO ändern.

Recht 22 (Berichte erstellen und verwalten): Der Benutzer darf Berichte für das Postfach erstellen und exportieren.

 

Hinweis: Die Bezeichnung der Berechtigungen wurden vor dem Start des beA geändert; an dieser Stelle waren zuvor abweichende Bezeichnungen der Berechtigungen veröffentlicht. Die Inhalte der Berechtigungen sind unverändert geblieben.