Hochsicherheitsmodul des beA in Betrieb genommen

Das Hochsicherheitsmodul (HSM) ist das Kernstück der beA-Sicherheitsarchitektur. Es dient in erster Linie der Schlüsselverwaltung und stellt damit sicher, dass trotz unterschiedlicher Zugriffsbefugnisse auf die Postfächer alle Nachrichten Ende-zu-Ende-verschlüsselt werden. Zu keiner Zeit liegen Nachrichten unverschlüsselt im beA-System.

Ende Juli wurden an den – aus Sicherheitsgründen geheim gehaltenen – Serverstandorten die digitalen Schlüssel für den Betrieb des beA in das HSM eingegeben. Dazu waren zwei Personen erforderlich, die jeweils nur einen Teil der Schlüssel erhalten haben und deshalb auch künftig ausschließlich zu zweit etwaige Änderung vornehmen können.

Weitere Informationen zur Sicherheit des beA